Menü

Unsere Veranstaltungen finden selbstverständlich unter sorgfältiger Einhaltung der Hygienevorschriften statt. Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Anmeldungen für Veranstaltungen bitte nur unter:
anmeldung@bellevuedimonaco.de

Lade Veranstaltungen

Israelbezogener Antisemitismus – Workshop mit RIAS Bayern

Montag, 8. Februar um 18:30 - 21:00

Kostenlos

1. Juni 2019: Ein Regensburger hat in seinem Online-Dating-Profil die Daten einer anstehenden Israelreise angegeben. Ein Nutzer fragt ihn daraufhin mehrmals, ob er „Pro Israel“ sei. Als der Betroffene den Nutzer auffordert, ihn in Ruhe zu lassen, schreibt dieser: „Scheiß Jude“.

1. Juni 2019, Berlin: Zwei Plakate auf dem Al Quds Marsch zeigten den Wahlspruch der Huthis: „Allahu Akbar – Tod Amerika – Tod Israel – Verdammt seien die Juden – Sieg dem Islam“.

Der Antisemitismus findet viele unterschiedliche Ausdrucksformen. Im Jahr 2019 registrierte RIAS Bayern 50 Fälle im Freistaat, die als israelfeindlicher Antisemitismus bezeichnet werden. Der israelbezogene Antisemitismus richtet sich gegen den jüdischen Staat Israel, etwa indem diesem die Legitimität abgesprochen wird, klassisch antisemitische Motive auf Israel angewendet werden oder Jüdinnen und Juden für israelische Politik verantwortlich gemacht werden. Im Workshop wird es um die Frage gehen, wie sich israelbezogener Antisemitismus äußert und wie er von nicht-antisemitischer Kritik etwa an israelischer Politik unterschieden werden kann. Dabei kommen Beispiele von mit unterschiedlichem weltanschaulichem und politischem Hintergrund zur Sprache.

Die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Bayern (RIAS Bayern) nimmt Meldungen über antisemitische Vorfälle auf und unterstützt Betroffene von Antisemitismus in Bayern. Sie ist derzeit beim Bayerischen Jugendring (BJR) angesiedelt, wird vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert und arbeitet eng mit dem Bundesverband RIAS zusammen. Auf Grundlage der gemeldeten Fälle und eigener Recherche verfasst RIAS Bayern regelmäßig bayernspezifische Berichte über Antisemitismus, betreibt Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit und trägt so zum Kampf gegen Antisemitismus bei.

Die Veranstaltung findet online statt. Anmeldung an: ehrenamtliche@bellevuedimonaco.de

Details

Datum:
Montag, 8. Februar
Zeit:
18:30 - 21:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
, , ,

Veranstaltungsort

online

Veranstalter

Bellevue di Monaco
Telefon:
089 – 550 5775-0
E-Mail:
anmeldung@bellevuedimonaco.de