Menü
Lade Veranstaltungen

Bellevue Heimatministerium: Mehr Grenzkontrollen?

18. Oktober um 19:00

Das Bellevue Heimatministerium fragt:
Brauchen wir mehr Grenzkontrollen?

Podiumsdiskussion mit Sven Hüber (stellv. Vorsitzender der GdP Bundespolizei), Claudia Weislmaier (Ehrenamtliche), Bernd Kasparek (Migrationsforscher/ bordermonitoring e.V.). Moderation: Stephan Dünnwald.

Discussion about the extended border control in the south-east of Bavaria although very few refugees are entering the country these days. In German.

Eine bayerische Grenzpolizei, schärfere Kontrollen, Transitzonen, Schutz der Bevölkerung vor illegal Einreisenden – Die Debatte um Abschottung an der bayerisch-österreichischen Grenze ist zentrales Wahlkampfthema der Landesregierung und des Innenministers. Angelehnt an den “Sommer der Migration” 2015 wird suggeriert, ein Bollwerk Bavaria sei alternativlos gegen den kompletten Kontrollverlust.

Doch die Zahl der nach Deutschland kommenden Flüchtenden ist mager – im Zeitraum Januar bis Mai waren es nur knapp 70.000. Die Polizei greift im Schnitt nur ein paar Dutzend Menschen ohne Papiere täglich auf. Was hat die Debatte über stärkere Grenzkontrollen also überhaupt mit der Realität zu tun? Wer soll da eigentlich abgewiesen werden? Welche Auswirkungen hätte eine faktische Auflösung des Schengenraums für Einheimische und Pendler?

Mit der Reihe „Bellevue Heimatministerium“ fragen wir nach den Auswirkungen der neuen deutschen Heimatpolitik bei Betroffenen und Aktiven in der Flüchtlingspolitik.

In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Flüchtlingsrat

Eintritt frei, Reservierungswünsche bitte per Mail an: reservierung@bellevuedimonaco.de. Bitte mindestens eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn da sein. Wir bitten um Verständnis, wenn wegen Platzmangel kein Einlass mehr möglich ist.

Details

Datum:
18. Oktober
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Bellevue di Monaco – Café
Müllerstraße 6, 80469 München
Telefon:
089 – 550 5775-5
Website:
bellevuedimonaco.de/cafe