Menü

.
Unsere Veranstaltungen finden selbstverständlich unter sorgfältiger Einhaltung der Hygienevorschriften statt. Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Anmeldung zu Präsenzveranstaltungen über das jeweilige Formular oder per Mail an: anmeldung@bellevuedimonaco.de

Bei den Veranstaltungen im Livestream freuen wir uns anstatt Eintritt sehr über Spenden!

  • via PayPal: spenden@bellevuedimonaco.de
  • als Überweisung: Bellevue di Monaco, IBAN DE 03 7002 0500 0001 4185 00
Lade Veranstaltungen

Sicherer Hafen oder Ankerzentrum? – ABGESAGT

Donnerstag, 2. April 2020 um 19:00

Laut offizieller Anordnung der Bayerischen Staatsregierung sind alle Veranstaltungen bis vrstl. einschl. 19. April 2020 untersagt.
Das Bellevue di Monaco bleibt in dieser Zeit deshalb für alle Veranstaltungen geschlossen.
Deswegen entfällt leider auch diese Veranstaltung. Sie wird ggf. zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Podiumsdiskussion über aktuelle Entwicklungen in der Flüchtlingspolitik in München mit Aktivist*innen der Beratungsgruppe Abschiebehaft am Münchner Flughafen, Solidarity City und Ankerwatch.

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus

Munich wants to be a “safe haven” and a cosmopolitan city with a heart, welcoming and integrating refugees. At the same time, people are being accommodated in so called “Ankerzentren” and are being held in deportation custody at Munich Airport. What opportunities and scope does the city have?

Die Stadt München hat sich mit Stadtratsbeschluss bereits im Juli 2019 selbst zum „Sicheren Hafen“ erklärt. Ein symbolischer Schritt, mit dem zunächst noch keine konkrete Maßnahmen verbunden waren. Im Dezember 2019 wurde die Selbstverpflichtung durch weitere Anträge mit Inhalten wie der Übernahme der Patenschaft über das NGO-Seenotrettungsschiff „Ocean Viking“ und der Verpflichtung, dass sich der/die Oberbürgermeister*in Münchens für die Einführung von humanitären Aufnahmeprogrammen auf Länderebene stark macht, um die direkte Aufnahme von aus Seenot geretteten Flüchtlingen zu ermöglichen. Gleichzeit wird in München seit über einem Jahr eine Abschiebehaftanstalt am Flughafen betrieben – bisher als Provisorium in Containern. Es gibt aber bereits Pläne für den Neubau einer großen Abschiebehaftanstalt am Münchner Flughafen. Auf städtischem Gelände wird ein Ankerzentrum betrieben, auch wenn sich eine Mehrheit des Stadtrats 2019 dagegen ausspricht.

Die Podiumsdiskussion soll diese Entwicklungen beleuchten und diskutieren, wo die Stadt hier Einflussmöglichkeiten hat und wo sie sich noch stärker einsetzen kann. Bei der Veranstaltung soll ein Überblick über aktuelle migrationspolitische Entwicklungen in München gegeben werden und Initiativen vorgestellt werden, die sich auf verschiedenen Felder für die Rechte von Flüchtlingen engagieren. Darüber hinaus sollen Möglichkeiten diskutiert werden, wie Initiativen und Kampagnen zur kommunalen Flüchtlingspolitik in der neuen Legislaturperiode erfolgreich sein können.

Eine Veranstaltung des Münchner Flüchtlingsrats in Kooperation mit dem Bellevue di Monaco.

Eintritt frei, Reservierungswünsche bitte per Mail an: reservierung@bellevuedimonaco.de.

Einlassvorbehalt: Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Details

Datum:
Donnerstag, 2. April 2020
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Bellevue di Monaco
Müllerstraße 2, 80469 München
Telefon:
089 – 550 5775-0