Menü

 

Hier ist unser letzter Newsletter zu finden!

Anmeldung über das jeweilige Formular oder per Mail: anmeldung@bellevuedimonaco.de

Lade Veranstaltungen

Zeitenwende für das Europäische Asylsystem?

Freitag, 11. März um 19:00 - 21:00

Wegen des russischen Überfalls auf die Ukraine und der (großzügigen) Aufnahme ukrainischer haben wir das Thema der Veranstaltung verschoben. Aktuell sehen wir eine Flüchtlingspolitik der Gegensätze. Unsere Veranstaltung befass sich also jetzt mit dem Thema:

Die EU zwischen Krieg, offenen Grenzen, Pushbacks und Abschottung

Die Veranstaltung wird live gestreamt: www.bellevuedimonaco.de/live

Der Angriffskrieg gegen die Ukraine hat viele vermeintliche Gewissheiten umgeworfen. Auch für
die europäische Aufnahme von Schutzsuchenden stellt der Krieg eine Zeitenwende dar: Die
Solidarität und Hilfsbereitschaft scheint in diesen Tagen keine Grenzen zu kennen und eine unkomplizierte Vergabe eines Schutzstatus ist beschlossene Sache.

Doch Menschen aus Afrika und Asien, die in der Ukraine lebten und auch in die EU fliehen, wurden oft an den Grenzen zurückgewiesen. Dies erinnert daran, dass völkerrechtswidrige Zurückweisungen – sogenannte Pushbacks – von Geflüchteten an den Außengrenzen der Europäischen Union in den vergangenen Jahren enorm zugenommen haben. An der Grenze zwischen Griechenland und der Türkei, auf der Balkanroute, in den Wäldern zwischen Belarus und Polen, auf dem Mittelmeer, überall wird verhindert, dass Geflüchtete in Europa Schutz finden können, überall werden diejenigen, die es schaffen die Grenze zu überqueren, gewaltsam wieder zurückgetrieben.
In welche Richtung wird sich die EU also bewegen? Wird sie die solidarische und
unkomplizierte Aufnahme von Schutzsuchenden fortsetzen oder wird sie weiter auf die
gewalttätige Abschottung ihrer Grenze setzen?

The war in Ukraine forced many thousands of people to leave their country. These refugees are warmly welcomed in the European Union. Not far from Ukraine, Polish borderguards push back african or asian refegees back to belarus and ignore their request for protection. The same happens on the southern EU borders. Will, under the impression of Ukrainian refugee reception, the EU memberstates change their restrictive refugee policy?

Wir diskutieren mit

  • Jamila Schäfer, Mitglied des Bundestags (MdB), stellv. Vorsitzende Bündnis 90/Die Grünen
  • Irina Ganzhorn, Logistik und Hilfsfahrten Ausland, HERMINE e. V.
  • Dr. Bernd Kasparek, Migrationsforscher, Humboldt Universität Berlin

Moderation:

  • Christian Jakob, Journalist (taz)

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe „München global engagiert: Ungleichheiten erkennen – gemeinsam mehr erreichen“ statt. Schirmherr ist Oberbürgermeister Dieter Reiter. Weitere Informationen unter https://www.pi-muenchen.de/veranstaltungsreihe-muenchen-global-engagiert

 

Anmeldung für die Vor-Ort-Teilnahme über das Formular HIER oder über anmeldung@bellevuedimonaco.de
Für die Teilnahme vor Ort gilt die 2G Hygienevoraussetzung

Details

Datum:
Freitag, 11. März
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Bellevue di Monaco
Müllerstraße 2, 80469 München
Telefon:
089 – 550 5775-0

Veranstalter

Bellevue di Monaco Sozialgenossenschaft eG
Bayerischer Flüchtlingsrat
Landeshauptstadt München / München global engagiert