Menü
Lade Veranstaltungen

Diwan Munich

Samstag, 28. Januar um 20:00 - 22:00

Von Shiraz bis nach Karthago – immer mehr Künstler*innen aus West-Asien und Nordafrika leben und arbeiten in Deutschland. Sie setzten hier nicht nur Trends aus ihrer Heimat in Musik, Literatur und Film fort, sondern verändern auch die deutsche Kulturszene. Alle 6 Wochen sprechen Hafez el Moussa und Nabila Abdel Aziz mit Menschen aus Aktivismus, Kultur und Wissenschaft über die Zukunft und Gegenwart der Kultur aus der Region- auch in Deutschland.

Mit Shahrzad Osterer und Mohcine Ramadan

Shahrzad Eden Osterer ist in Iran geboren und aufgewachsen, lebt seit vielen Jahren in Deutschland und arbeitet für den Bayerischen Rundfunk.

Mohcine Ramdan ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LMU München am Institut für Deutsch als Fremdsprache und am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik. Mit Begeisterung und Engagement versucht der gebürtige Marokkaner über Sprache Brücken zu bauen. Seine andere, ganz besondere, Leidenschaft gehört der Musik. Auch mit Musik kann der Wahlmünchner Kulturen und Menschen zusammenbringen. Mohcine Ramdan verfügt mittlerweile über ein beachtliches Netzwerk aus Weltmusikern und ist mit seiner Band Jisr (arab. Brücke) zu einer zentralen Figur der Münchner Musikszene geworden.

Nabila Abdel Aziz studierte Islamwissenschaften und Sozialanthropologie in London und Oxford und arbeitet heute als Journalistin. Sie schreibt zu den Themen Kultur, Religion, Rechtsextremismus und Rassismus. Sie ist Gründerin des Bliq-Journals und Kuratorin des AusArten-Festivals in München.

Details

Datum:
Samstag, 28. Januar
Zeit:
20:00 - 22:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Bellevue di Monaco
Müllerstraße 2, 80469 München BY Deutschland
Telefon:
089 – 550 5775-0

Veranstalter

Bellevue di Monaco Sozialgenossenschaft eG
Telefon:
089 – 550 5775-0
E-Mail:
info@bellevuedimonaco.de