Menü
Lade Veranstaltungen

Geht doch! Wie eine andere Flüchtlingspolitik möglich ist.

Freitag, 20. Mai um 20:00 - 21:30

Eine Veranstaltung des Bellevue Heimatministeriums

Die Aufnahme der Geflüchteten aus der Ukraine zeigt, wie schnell und pragmatisch Migrationspolitik funktionieren kann. Ein zügiger Zugang zu Sprach- und Integrationskursen, die Wohnsitznahme an einem selbst gewählten Ort, ein sicherer Aufenthalt, der Zugang zum Arbeitsmarkt und zu Sozialleistungen: All dies eröffnet Ankommenden die Chance, sich schnell zu integrieren und ein unabhängiges Leben in Deutschland aufzubauen.

Dem gegenüber sieht es so aus, als würden alle anderen Geflüchteten nicht nur überholt, sondern im Regen stehen gelassen. Wie kann diese Kluft geschlossen werden? Kann der Umgang mit ukrainischen Geflüchteten ein Modell für eine neue Flüchtlingspolitik sein? Welche Lehren können wir aus den vergangenen Wochen ziehen? Mit welchen Herausforderungen für den Staat und die Gesellschaft ist ein Umdenken in der Flüchtlingspolitik behaftet? Welche Chancen bietet ein Wandel?

We perceive an attitude of authorities making a clear distinction between the treatment of Ukrainian refugees and  all others. This is true from open borders to private accommodation and the right to work. We will discuss with our guests why the welcoming reception policy is not extended to all refugees.

Wir diskutieren dies mit:

Alexandra Hiersemann, MdL SPD
Karl Kopp, Europareferent von Pro Asyl
Arif Haidary, Aktivist und Geflüchteter
Stefan Löwl, Landrat aus Dachau, CSU

Moderation: Julia Ley, freie Journalistin

 

Details

Datum:
Freitag, 20. Mai
Zeit:
20:00 - 21:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Bellevue di Monaco
Müllerstraße 2, 80469 München
Telefon:
089 – 550 5775-0

Veranstalter

Bellevue di Monaco Sozialgenossenschaft eG
Bayerischer Flüchtlingsrat